Auszeichnung: Luise-Büchner-Preis 2018

Korbik_(c)Lars Mensel_3
(c) Lars Mensel

Ich freue mich sehr, dass ich in diesem Jahr mit dem Luise-Büchner-Preis für Publizistik ausgezeichnet werde, den vor mir schon tolle Frauen wie u.a. Bascha Mika, Luise F. Pusch und Barbara Sichtermann erhalten haben.

Mit dem 2012 von der Luise-Büchner-Gesellschaft etablierten Preis sollen Autorinnen und Autoren ausgezeichnet werden, die in Artikeln und/oder Büchern die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in der Gegenwart aufdecken und Wege zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft aufzeigen.

Der Preis ist dotiert mit einer Geldsumme von 2.500 Euro. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine mindestens siebenköpfige Jury, die der Vorstand der Gesellschaft beruft. Neben dem Vorstand des Vereins unter Vorsitz von Agnes Schmidt gehören der Jury dieses Jahr Iris Bachmann aus dem Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Petra Kolb-Schüler für den Lions-Club Louise Büchner und die beiden Journalisten Johannes Breckner, Feuilletonchef des Darmstädter Echo, und Hans Sarkowicz, Leiter des Bereichs Literatur des Senders hr2-Kultur an.

Die Begründung der Jury lautet:

„Als Frau des 21. Jahrhunderts ist Julia Korbik scheinbar in allen Fragen sehr weit von Luise Büchners Leben und Werk entfernt. Mit ihrem vor vier Jahren erschienenen Buch „Stand up. Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“ hat sie der Frauenbewegung eine moderne Stimme gegeben. Für ihren Einsatz für Frauenrechte nutzt Julia Korbik neben konventionellen Mitteln auch neue Formen der Kommunikation und Publizistik. So erreicht sie in kürzester Zeit virtuell Tausende, während Luise Büchner noch ganz auf Buchdruck, Zeitschriften und persönlichen Vortrag angewiesen war. In der Sache der Frauenrechte, im Einsatz gegen Ungleichbehandlung und Diskriminierung steht Julia Korbik allerdings ganz unmittelbar in Luise Büchners Nachfolge, indem sie die eigene Stimme als Instrument der Aufklärung erhebt.“

Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 25. November 2018 im Darmstädter Literaturhaus statt. Ich freue mich besonders, dass meine gute Freundin und Kollegin Katharina Kloss, Redaktionsleiterin und Redakteurin der deutschsprachigen Version von cafébabel, die Laudatio halten wird.

2 Kommentare

  1. Liebe Frau Korbik,
    folgende mail habe ich gerade an den Rowohltverlag verschickt:

    Sehr geehrtes Rowohltteam,

    da sind mir doch fast die Augen ungläubig aus dem Kopf gefallen:
    Große Freude und Gratulation an Julia Korbik, die in Darmsdtadt im November den Luise Büchner Preis erhält. Der Preis einer Gesellschaft, die für Geschlechtergerechtigkeit, feministische Autorinnen, Emanzipation …… eintritt. Und dann, unter dem Hinweis auf Frau Korbiks bei Ihnen erschienenes Buch „oh Simone“ steht:

    AUTOR

    Das kann doch eigentlich nicht Ihr Ernst sein ?

    2016 erhielt diesen Preis die grande dame der geschlechtergerechten Sprache ; Luise F. Pusch.
    Ihre Benennung von Julia Korbik als Autor ist ein Schlag ins Kontor aller Frauen, die seit Jahrzehnten versuchen, das Thema Sprache, Macht und Gerechtigkeit ins Bewusstsein dieser Gesellschaft zu tragen.
    Und zeigt für mich: mit dem Preis schmücken Sie sich gerne, verstanden haben Sie offensichtlich nicht allzuviel.
    Mit freundlichen Grüßen
    Barbara Beyse

    P.S. Rowohlt war kein Verlag. Rowohlt war eine Idee – ich ergänze es :
    Rowohlt war kein Verlag. Rowohlt war eine Männeridee

    Mit freundlichen Grüßen; ich freue mich auf Sie und die Preisverleihung im November
    Barbara Beyse

    Gefällt mir

    1. Liebe Frau Beyse,

      gut, dass Sie diese Mail geschrieben haben – ich selbst habe offenbar nicht genau hingeguckt, denn mir ist die Sache mit dem „Autor“ gar nicht aufgefallen… Sie haben völlig recht, so geht es ja nun nicht. Ich danke Ihnen also vielmals und freue mich ebenfalls, Sie bei der Preisverleihung kennenzulernen!

      Viele Grüße aus Berlin,

      Julia Korbik

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s